IMG_4425

ADINA APARTMENT HOTEL BERLIN – MERCEDES BENZ FASHION WEEK

 

IMG_4326IMG_4341

 

Mercedes Benz Fashion Week die Zweite! Für mich ging es das zweite Mal als Modeblogger in den Fashion Wahnsinn nach Berlin, als Begleitung meine liebste Vanessa (@Vashionessa). Wie ihr vielleicht auf Snapchat verfolgen könntet, hatten wir (wieder mal) eine super stressig Anreise, da ich (wieder mal) viel zu viel Gepäck dabei hatte und wir (wieder mal) alles umpacken mussten. Somit war ich umso glücklicher als wir in unser erstes Hotel für die ersten zwei Tage erreicht haben. Das Adina Apartment Hotel liegt direkt in Berlin-Mitte am Hackeschen Markt. Somit konnten wir problemlos und super schnell zum Mercedes Benz Fashion Week Zelt. Nach dem herzlichen Empfang am Montagabend, wurden wir gleich mit einem Zimmer Upgrade überrascht. Unsere Wohnoase bestand aus zwei Zimmern, das große Schlafzimmer mit viel Stauraum und das Schlafzimmer mit Couch, Arbeitsplatz, einer kleinen Küchenzeile und einem Essbereich. Unser Zimmer befand sich auf der letzten Etage und hatte einen Balkon dazu, der genauso lang war wie das ganze Zimmer, somit hatten wir durch die großen Fenster, einfach das perfekte Selfie Licht im Zimmer. Das Badezimmer hätte nicht besser sein können, es war riesig und modern.  Ich hab den Aufenthalt im Adina Apartment Hotel super genossen und habe mich wie zu Hause gefühlt. Im Bad befand sich im Wandschrank eine Waschmaschine und ein Trockner, Bügeleisen und Geschirrspüler haben natürlich auch nicht gefehlt. Vor unserer Abreise haben wir unser Frühstück auf unser Zimmer gebracht bekommen und durften es in unserem Essbereich genießen, bevor der Stress losging! Jeder der demnächst einen Trip nach Berlin mit seiner Familie oder mit Freunden plant, kann ich dieses Hotel nur empfehlen, da es super familiär ist. 

IMG_4337IMG_4389

 

IMG_4381IMG_4370 (1)

 

IMG_4354 (1)IMG_4461

 

IMG_4410

IMG_4399

IMG_4425

IMG_4417

IMG_4469IMG_4471

 

IMG_4491

*In Kooperation mit Adina Apartment Hotel

BerlinBerlin Fashion Week

Madame Carolin • 28. Januar 2016


Previous Post

Next Post

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *